Über Uns

Die Familie

Ich bin Chrysostenis Taslis und habe im Jahr 2015 das Label Eolida gegründet. Nach einigen Jahren, die ich als Trainer in verschiedenen Ländern verbracht habe, habe ich mich entschlossen, die Olivenfarm meiner Eltern auf der Insel Lesbos zu übernehmen und das Projekt „The Best Oilproducer GRIECHISCH“ zur Selbstvermarktung zu starten.

Meine Familie lebt seit vielen Generationen als Olivenbauern auf Lesbos. Gemeinsam mit meinem Vater Vassilis und meiner Mutter Maria bewirtschafte ich unsere Olivenhaine und kümmere mich um die Zusammenarbeit mit den anderen Familien, die bei unserem Projekt mitmachen.

Die Geschichte meiner Familie

Das Thema Migration und Flucht war und ist allgegenwärtig auf Lesbos.. Meine Familie stammt ursprünglich aus Karaburün – damals Teil des Osmanischen Reichs liegt der Ort heute in der Türkei. Die Familie meiner Großeltern führte ein bescheidenes, zufriedenes Leben, tief mit ihrer Heimat und ihren Olivenbäumen verwurzelt. Bis der Krieg ausbrach. Was bis dahin immer unvorstellbar war, wurde plötzlich Wirklichkeit. Über Nacht mussten sie vor den feindlichen Soldaten fliehen und ihren gesamten Besitz zurücklassen. Ihr Haus, ihren bescheidenen Wohlstand, ihre Freunde, ihr Land und ihre Olivenbäume. Sie hatten Glück, ihre türkischen Nachbarn hatten sie gerade noch rechtzeitig gewarnt. Tausende hatten weniger Glück. Nur mit Mühe konnten sie ihr Leben und das ihrer Kinder retten. In einer Nacht im August 1922 erreichten meine Großeltern auf einem kleinen Boot die Insel Lesbos.

Auch auf Lesbos waren sie nicht willkommen. Die einheimische Bevölkerung trat ihnen mit Misstrauen und Ablehnung entgegen. Dennoch gelang es meinen Großeltern, mit harter Arbeit und dem, was man heute wohl „Unternehmergeist“ nennen würde, ihr Leben neu aufzubauen. Ihren Sohn, meinen Vater, haben sie gelehrt, immer nach Frieden zu streben, Freundschaften zu pflegen und jenen zu helfen, die in Not sind. So hat es auch mein Vater an mich weitergegeben.

Familie

Die Geschichte

Eolida ist der antike Name der Region im Nordosten Griechenlands sowie ein Teil des gegenüberliegenden Kleinasiens. Hier liegt auch die Insel Lesbos. Wir, mehrere Olivenbauern der Insel, haben jahrzehntelang einer Situation zusehen müssen, die man nur als Kampf ums Überleben beschreiben kann. Die Abnahmepreise für Oliven war gering und der gesamte Gewinn ging an die Großhändler und Produzenten. Was für viele Olivenbauern aber besonders schmerzvoll ist: Das Produkt unserer harten Arbeit wurde im industriellen Produktionsprozess verwässert und zunichte gemacht, Nährstoffe zerstört und das Endprodukt war von minderer Qualität.

Gemeinsam mit fünf weiteren Familien haben wir uns im Jahr 2015 daher entschlossen, den Schritt zu wagen und Produktion und Vermarktung unseres Olivenöls selbst in die Hand zu nehmen. Wir produzieren nach streng biologischen Standards, ohne den Einsatz von Pestiziden und in Handarbeit. Durch den Direktvertrieb ohne Zwischenhändler können wir die höchste Qualität zu einem fairen Preis produzieren und gleichzeitig das Überleben unserer Betriebe sichern. Wir haben unsere Freiheit wiedergewonnen und das Gefühl, dass unsere harte Arbeit gerecht entlohnt wird.

Für unsere Kunden bedeutet das: Sie erhalten höchste bio-Qualität direkt vom Kleinbauern, 100% organisch produziert zu einem fairen Preis.

Die Insel Lesbos

Lesbos, die Insel der Dichterin Sappho, hat eine tausende Jahre lange Tradition des Olivenanbaus und der Produktion von Olivenöl. Besonders verbreitet ist die Olivensorte Kolovi, die rund 70% des Olivenbestands ausmacht. Lesobs beherbergt 11 Millionen Olivenbäume, deren Öl bekannt ist für seine hohe Qualität, die besondere goldene Farbe und den milden, fruchtigen Geschmack.

Unsere Olivenhaine liegen rund um den Ort Parakila, einem Ort mit 800 EinwohnerInnen in der Bucht von Kalloni. Das Klima hier ist milder und das Meer wärmer als im Norden der Insel. Die Familien, deren Oliven wir für unser Eolida Öl ernten, leben seit vielen Generationen im Ort. Auch die Ölpressung und Abfüllung des Eolida Öls finden in der näheren Umgebung statt.

Die Gegend rund um Parakila ist sehr traditionell und wenig touristisch erschlossen, mit vielen kleinen Unternehmen, die hochwertige Lebensmittel in ihrer ursprünglichen Form herstellen. All jene, die das echte Inselleben selbst erleben möchten und die Produktion des Eolida Öl miterleben möchten, sind bei uns herzlich willkommen!

Das andere Lesbos

Lesbos, hat in den vergangenen Jahren viele Schwierigkeiten bestehen müssen. Tausende geflüchtete Menschen haben den Weg über Lesbos nach Mitteleuropa genommen. So wie meine Großeltern, mussten die meisten vor Krieg und Verfolgung flüchten. Lesbos ist inzwischen weitestgehend aus den Schlagzeilen verschwunden, doch noch immer kommen jeden Tag neue Flüchtlingsboote an. Die Bilder aus den überfüllten Flüchtlingslagern gehen um die Welt. Doch die Bevölkerung von Lesbos wird damit alleine gelassen – und dennoch helfen auch viele Bauern, trotz eigener finanzieller Schwierigkeiten, wo sie können.